Özlem Özgül Dündar

geboren 1983 in Solingen, lebt in Leipzig. Studierte Literatur und Philosophie in Wuppertal. Auslandsaufenthalte in Irland, der Türkei und in Paris. Freie Mitarbeit bei der Zeitschrift Federwelt 2008. Teilnehmerin der Darmstädter Textwerkstatt II. Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Schreibt Lyrik, Prosa und Theaterstücke. Veröffentlichungen in den Zeitschriften und Anthologien, u.a. in außer.dem, Zeichen & Wunder, Federwelt, Dreischneuß. Eingeladen zum Vorfinale des Münchner Lyrikpreises 2014; Förderpreis beim Literarischen März 2015; nominiert für den Retzhofer Dramapreis 2015.
ÄsthetIn Kuhlnis

»ÄsthetIn Kuhlnis verlässt Terrasse um Terrasse, und hält erst mitten aufm Meer neben Captain Morgensterns Üboot inne (innen). Ein Jahreskontext der Genitivmetwaffe zur Eindämmung postmoderner Albernheit süffisanten Lehms.« Zusammengestellt von Konstantin Ames und präsentiert von Norbert Lange.



Secondary menu

KARAWA.NET ERSCHEINT EIN MAL IM JAHR / ISSN 2192-1954


Syndicate content