Barbara Köhler

Geboren 1959 bei Amerika/Sachsen; studierte von 1985 bis 1988 am Institut für Literatur »Johannes R. Becher« in Leipzig; veröffentlichte mehrere Gedichtbände und Essays sowie Übersetzungen von u. a. Gertrude Stein und Samuel Beckett; arbeitet zudem mit Text im Raum: Audio-Installationen, Schriftbilder, Multiples und Texte für öffentliche Räume sowie private Gärten, gelegentlich zusammen mit bildenden KünstlerInnen; lebt seit 1994 in Duisburg.

Publikationen (Auswahl):
  • Deutsches Roulette. Gedichte 1984-1989 (1991)
  • Blue Box. Gedichte (1995)
  • Wittgensteins Nichte. Vermischte Schriften. Mixed Media (1999)
  • Übersetzung: Gertrude Stein, Tender Buttons / Zarte knöpft (2004)
  • Übersetzung: Samuel Beckett, Mirlitonnades / Trötentöne (2005)
  • echos. quelle, Audio-Arbeit für dolby-surround, ORF Wien (2006)
  • Niemands Frau. Gesänge, Buch + CD (Suhrkamp 2007) und no one’s box (mit Andrea Wolfensberger: DVD, Buch, Bonusmaterial, edizioni periferia, Luzern / Poschiavo CH)
  • On Borders. A Lecture in America and Other Writings (2010)
Preise und Stipendien (Auswahl):
  • Poet in Residence Universität Essen / Duisburg
  • Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung (gemeinsam mit Ulf Stolterfoht)
  • Writer in Residence at Oberlin College, Oberlin Ohio, USA
  • Poesiepreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft


Würfel, Kiste, Box – Gespräch mit Barbara Köhler

Barbara Köhler im Gespräch mit Johann Reißer über Körper und Maschinen, Intentions-begrenzung und Intelligenz, Versuchsanordnungen und den Rubik’s Cube.



Secondary menu

KARAWA.NET ERSCHEINT EIN MAL IM JAHR / ISSN 2192-1954


Syndicate content