Karin Fellner

geb. 1970 in München. Studium der Psychologie in Konstanz und der Literaturwissenschaften in München (M.A.). Autorin, Schreibcoach. Seit 1999 Leitung von Lyrikseminaren, seit 2006 Moderation von Lyrikveranstaltungen in München und seit 2008/09 Kursleitung von Projekten des Lyrik Kabinetts und des Literaturhauses München. Förderpreis beim Literarischen März in Darmstadt (2005), Förderpreis für Lyrik der Internationalen Bodenseekonferenz (2006), Bayerischer Kunstförderpreis in der Sparte Literatur (2008) und RAI-Medienpreis beim Lyrikpreis Meran (2012).

Veröffentlichungen (Auswahl):
  • avantgarde des schocks. Köln: parasitenpresse 2005
  • in belichteten wänden. München: yedermann Verlag 2007
  • hangab zur kehle. München: yedermann Verlag 2010
  • Ohne Kosmonautenanzug. Köln: parasitenpresse 2015
ÄsthetIn Kuhlnis

»ÄsthetIn Kuhlnis verlässt Terrasse um Terrasse, und hält erst mitten aufm Meer neben Captain Morgensterns Üboot inne (innen). Ein Jahreskontext der Genitivmetwaffe zur Eindämmung postmoderner Albernheit süffisanten Lehms.« Zusammengestellt von Konstantin Ames und präsentiert von Norbert Lange.



Secondary menu

KARAWA.NET ERSCHEINT EIN MAL IM JAHR / ISSN 2192-1954


Syndicate content