Raquel Fernández

Geboren in Avellaneda (Buenos Aires). Viele Preise und Auszeichnungen in Argentinien, den USA, Italien, Chile und Peru.

Gedichtbände:
  • Ojos que miran el cielo (Buenos Aires: Amaru, 2007)
  • Revelaciones (Bs. As.: Raíz alternativa, 2007
  • Todos los hombres que me amaron (Bs. As.: Literarte, 2012)
  • Hermano (Bs. As.: El Mensú, 2011
  • La antigua enfermedad del otoño (Bs. As.: La Iguana, 2011)
  • Cierta condición nocturna (Bs. As.: GPU, 2013)
  • Como nosotros (Bs. As.: Hespérides, 2014)
  • Once upon a time (zweisprachig spanisch/italienisch; Mailand: Rayuela Edizioni, 2014)
  • Interrumpidas (Bs. As.: Acercándonos, 2015)
Den geliebten Duft des Verschwundenen

Ich zerkrümle Korridore. / Ich weiß nicht, ob ich die Nacht mag. / Ich weiß nicht, ob ich diesen gestenleeren Spiegel mag / in dem ich mich erkenne / so Königin wie jede Beliebige. – Gedichte von Raquel Fernández, Opfern von Femiziden in Argentinien gewidmet. Übersetzt von Léonce W. Lupette.



Secondary menu

KARAWA.NET ERSCHEINT EIN MAL IM JAHR / ISSN 2192-1954


Syndicate content