Yevgeniy Breyger

Yevgeniy Breyger wurde 1989 in der Ukraine geboren. Studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Seit 2012 am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.
Erhielt ein Arbeitsstipendium der Stiftung Niedersachsen, Stipendiat der 2. Berliner Meisterklasse, sowie von babelsprech. Er gewann den Selma Meerbaum-Eisinger Literaturpreis 2011 für Prosa. Mit Lyrik Finalist beim 20. Open Mike 2012.
Er ist Herausgeber der Tippgemeinschaft, der Jahresanthologie der Studierenden des Literaturinstituts Leipzig und der Lyrikkritikreihe „Neuer Wort Schatz“.

Veröffentlichungen u.a. in der Edit, im Poet und in der Bella triste.

Im Internet:
Политику

»Algen gab es da – phrygisch, Pentatonik von Kleinigkeiten, / du warst dir selbst bewusst, und wolltest eine Jacht / vor Anker legen in einem Wasserloch, seine Tiefe / überstieg dich (du hättest dich darin verschluckt).« Für Arkadij Dragomoščenko ist Sprache nichts, das schon immer benutzt und in Besitz genommen wurde, das vorgeformt und präfiguriert wäre. Im Gegenteil, Dragomoščenko betont: Sprache kann nicht besessen werden, denn sie ist immer unvollständig«. »Je est un autre, die Poesie ist immer woanders.« Drei Elegien in drei Sprachen. 



Secondary menu

KARAWA.NET ERSCHEINT EIN MAL IM JAHR / ISSN 2192-1954


Syndicate content